13,95 €
Inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Mörder auf Amrum (DVD-Videofilm)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Beschreibung

Regie: Markus Imboden Buch: Holger Karsten Schmidt Kamera: Peter von Haller Musik: Detlef F. Petersen

Darsteller Helge Vogt - Hinnerk Schönemann Mathilda Hervas - Irina Potapenko Heinz Koops - Thomas Thieme Carla Labahn - Barbara Rudnik Jörg Riemann - Hermann Beyer Lona - Pheline Roggan Vitja Kerensky - Roeland Wiesnekker Agnes Sonntag - Stephanie Eidt Simon Rost - Joachim Kappl - u.a.

Der junge Polizeimeister Helge Vogt war auf Urlaub in Berlin und kommt zurück auf seine Heimatinsel Amrum. Alles ist wie immer, die Zeit scheint stillzustehen:

Ruhiges Polizeirevier, Dorfkneipe, kleine Liebelei mit der Wirtstochter Lona, nix los, beschauliche Provinz eben. Da öffnet sich die Reviertür und vor Helge und seinem Vorgesetzten Heinz steht eine blutüberströmte BKA-Beamtin.

Agnes Sonntag ist aus der Abteilung Personenschutz und hat im Schlepptau ihren Schützling, die junge Russin Mathilda. Frau Sonntag bittet die Polizisten, sie zu einem Arzt zu bringen, aber keine Meldung davon zu machen, schon gar nicht ans BKA. Mathilda steht unter Personenschutz, denn sie soll in wenigen Tagen als Zeugin in einem Mordprozess aussagen.

Sonntag vermutet in ihrer eigenen Dienststelle einen "Maulwurf", der jenen Leuten aus Kreisen der russischen organisierten Kriminalität zuarbeitet, gegen die Mathilda aussagen soll. Sie sind in ihrem Versteck überfallen worden, schließlich gelang die Flucht, aber der zweite BKA-Beamte wurde erschossen. Helge und Heinz fühlen sich von der Situation überfordert, dies umso mehr, als Frau Sonntag in der Arztpraxis an ihrer Verletzung stirbt. Mathilda rastet aus, fühlt sich jetzt schutzlos ohne die BKA-Beamtin.

Helge bringt die junge Frau sicherheitshalber erstmal bei sich zu Hause unter. Heinz erhält einen Anruf eines BKA-Beamten; Simon Rost sucht Agnes Sonntag und will am nächsten Morgen nach Amrum kommen. Auf der Fähre taucht zu Simon Rosts Entsetzen der russische Kriminelle Vitja Kerensky auf. Kerensky ermordet Rost, wirft die Leiche über Bord und gibt sich gegenüber Heinz als BKA-Beamter aus. Der alt gediente Polizeibeamte spürt, dass da etwas nicht stimmt:Rost sollte gehbehindert sein, aber dieser Mann hier läuft ohne Behinderung neben ihm her!

Helge beobachtet die beiden Männer in Zivil und muss zu seinem Entsetzen mit ansehen, wie der angebliche BKA-Beamte Heinz am Leuchtturm erschießt und die Leiche im Kofferraum des Polizeifahrzeugs verstaut. Helge kriegt es mit der Angst zu tun: Wie soll er allein mit dieser Situation fertig werden? Panisch stürmt er aufs Revier und bittet die Kollegen auf dem Festland um Verstärkung. Er will mit Mathilda auf die nächste Fähre nach Dagebüll. Doch zu seinem Entsetzen geht wegen einer Unwetterwarnung keine Fähre mehr raus - Helge und sein Schützling Mathilda sind auf der schönen Nordseeinsel mit mehreren gefährlichen russischen Auftragskillern gefangen.

Ausgezeichnet mit dem Adolf-Grimme-Preis 2010, in der Kategorie "Fiktion".

Deutscher FernsehKrimi-Preis 2010, an Hauptdarsteller Hinnerk Schönemann und Hamburger Krimipreis 2010.

Mörder auf Amrum (DVD-Videofilm)

Anklicken zum vergrößern

Zusatzinformation

Fotograf Nein
Künstler Nein
Autor Nein
Verlag Nein
Hersteller Nein

Kundenmeinungen

No reviews yet.

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich