18,50 €
Inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Lieferbar

Der fremde Sohn - Hark Olufs' Wiederkehr aus der Sklaverei

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Beschreibung

1724 als 15. jähriger von Piraten entführt und in Algier als Sklave verkauft. Doch beim Bey von Constantine machte der junge Amrumer Seemann schnell eine erstaunliche Karriere, wurde dessen Schatzmeister und General. Nach seiner Freilassung kehrte er im Jahr 1736 auf seine Heimatinsel zurück, wo er bis zu seinem Tod lebte.

Das Buch erzählt Hark Olufs' abenteuerliche Geschichte eingebettet in die Geschichte seiner nordfriesischen Heimat, der frühzeitlichen Seefahrt und des türkisch beherrschten Nordafrikas. An der Person Hark Olufs werden die Schicksale nordfriesischer Seefahrer lebendig. Doch der Mythos ist auch kritisch zu hinterfragen. So wird aus der Geschichte dieses Seemanns zugleich eine spannende mikrohistorische Untersuchung der Prozesse individueller und kollektiver Identitätsbildung im 18. Jahrhundert.

Dieses Werk enthält die buchstabengetreueWiedergabe der gedruckten Biographie Hark Olufs, sowohl im dänischen Original von 1747 wie auch in der deutschen Übersetzung von 1751.

Der fremde Sohn - Hark Olufs' Wiederkehr aus der Sklaverei

Anklicken zum vergrößern

Zusatzinformation

Autor Martin Rheinheimer
Verlag Wachholtz
Fotograf Nein
Künstler Nein
Größe B: 165mm H: 245mm

Kundenmeinungen

No reviews yet.

Nur registrierte Benutzer können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich